Vorschau auf die kommenden Spiele

  • 15.03.2015 / 15:00 Uhr

    SVW I - neuenkirchen iiI

  • 15.03.2015 / 15:00 Uhr

    portu rheine - SVW Ii

  • 15.03.2015 / 11:00 Uhr

    W. Bilk ii  -  SVW Iii

  • 22.03.2015 / 15:00 Uhr

    Mat. Metelen -SVW I

  • 22.03.2015 / 15:00 Uhr

    SVW Ii - westf. leer

  • 22.03.2015 / 13:00 Uhr

    SVW iiI - Mat. Metelen iii

  • 29.03.2015 / 15:00 Uhr

    GW Rheine - SVW I

  • 29.03.2015 / 15:00 Uhr

    TUS Laer - SVW Ii

  • 29.03.2015 / 15:00 Uhr

    SG GW Emsdetten - SVW Iii

Aktuell: Testspiele der 1. Mannschaft fallen aus

Geschrieben von Dieter Wies am .

Der Winter läßt nicht locker / Plätze nicht bespielbar

Die Testspiele gegen den SC Hörstel (Do., 05.03.2015) und gegen Spelle-Venhaus II (Sa., 07.03.2015) fallen aus.  Die Plätze sind nicht bespielbar.

Ob ein anderer Gegner oder ein Kunstrasen für das Wochenende gefunden wird, steht noch in den Sternen.

Schneefall beschert den Fußballern Kurzarbeit

Geschrieben von Dieter Wies am .

Wilmsberg gewinnt bei ISV in nur einer Halbzeit

Nach 50 Minuten war Schluss. „Wir mussten das Spiel abbrechen“, sagte Christof Brüggemann. Zu heftig war der Schneeschauer beim Testspiel in Ibbenbüren, als dass die Akteure auf seifigem Kunstrasen Verletzungen riskieren wollten. Allerdings führte der SV Wilmsberg im Duell der beiden Spitzenreiter A-Liga Steinfurt gegen A-Liga Tecklenburg bereits mit 4:1 (4:1). „Es hätte uns eh keine wahnsinnigen Erkenntnisse mehr gebracht und wäre nur eine Rutschpartie geworden“, war der Wilmsberger Coach nicht böse, dass er früher als gewohnt die Sachen packen konnte.

Bericht in der WN vom 04.03.2015 von Günter Saborowski

Mit der fünften Ecke in der 12. Minute erzielte Matthias Brüggemann nach einem Schuss von Thomas Grabowski aus kurzer Distanz per Abpraller die Führung, die Diogo Maia Rego (18.) auf 2:0 ausbaute, als er nach erfolgreichem Pressing den Ball eroberte und allein auf den Torwart zuging.Wilmsberg gewinnt bei ISV in nur einer Halbzeit Schneefall beschert den Fussballern Kurzarbeit image 630 420f wn

„Wir haben versucht, mit konsequentem Pressing die Abwehrkette der ISV zu stören“, erläuterte Brüggemann das Ziel der Partie. Was in der 24. Minute indes in die Hose ging, als Ibbenbüren Wilmsbergs „wilde zehn Minuten“, so Brüggemann, zum Gegentreffer nutzen konnte, bei drei weiteren Chancen jedoch mit Pech und Unvermögen glänzte.

Danach lief‘s allerdings wieder, und Christof Brüggemann (39.) erzielte nach einem Abpraller vom Rücken von Alex Wehrmann das 3:1. Den Schlusspunkt setzte Niclas Ochse, der erneut nach erfolgreichem Pressing allein aufs Tor zugehen durfte und mit einem satten Schuss ins lange Eck das 4:1 markierte.

Am Donnerstag um 19.30 Uhr hat der SV Wilmsberg beim SC Hörstel seinen nächsten Auftritt, und am Samstag um 15 Uhr wird beim SC Spelle-Venhaus II gekickt.

SVW I: Spielabbruch bei 4:1-Führung

Geschrieben von Dieter Wies am .

Extremer Schneefall in den Höhen des Teutoburger Waldes

Beim Tabellenführer der Kreisliga A Tecklenburg, dem SV Ibbenbüren, führten die Wilmsberger mit 4:1 Toren, als das Spiel in der 47. Minute wegen starker Schneefälle abgebrochen werden musste. Für die SVW-Tore sorgten die Brüder Brüggemann und N. Ochse sowie Diogo Maia-Rego.

JHV Alte Herren: Wiederwahl Hoffmann!

Geschrieben von Stephan Fischer am .

Wieder einmal kann man nur den Hut vor Werner Hoffmann (im Foto mitte) ziehen. Seit über 30 Jahren ist er nun Vorstandsvorsitzender der Alte-Herren-Abteilung - VOIS-Premium berichtete - und ließ sich auch für die kommende Saison aufstellen und nahm die einstimmige Wahl zum 1. Vorsitzenden an. Angedeutet hat er aber, dass nun wirklich bald Schluss sei, da auch ein Nachfolger bereit stünde.

Mit einem wissenden Augenzwinkern gab Werner diese Info am Aschermittwoch bei der Jahreshauptversammlung der Alten Herren im Clubheim bekannt. Zum traditionellen Fischessen trafen sich knapp 40 Piggenoldies im Wohnzimmer des SVW und arbeiteten vor der CL-Partie Schalke-Madrid wesentliche Tagesordnungspunkte ab. Roland Weiermann (im Foto links) berichtete von einer mit Restbeständen gefüllten Kasse und insgesamt guter Zahlungsmoral. Für die Mallorcafahrt sei zwar Einiges draufgegangen, aber das sei abzusehen gewesen. Viele weitere Aktivitäten hätten ebenfalls Geld gekostet; der Jahresabschluss sei aber positiv. Kassenprüfer Jens "Ewald" Runde bescheinigte eine sauber geführte Kasse und Roland konnte entlastet werden. Dankende Worte fand Versammlungsleiter Thomas König, der eher die Mannschaft hinter der Mannschaft heraushob. Den Festausschuss nannte er explizit und namentlich auch Günther Wirlmann, der nach jedem Training - auch im Winter - den Grill anwirft und immer was zu Beißen parat hält für die ausgepumpten Kicker. Bei den Wahlen gab es dann folgende Ergebnisse:

Testspiel gegen Ladbergen leider abgesagt

Geschrieben von Steffen Treus am .

Leider konnte das Testspiel gegen den VFL Ladbergen nicht durchgeführt werden. Der VFL mußte aus organisatorischen Gründen das Spiel um einen Tag (von Samstag auf Sonntag) verlegen. Da dies der Mannschaft erst am Freitagabend bekannt wurde war es nicht möglich eine schon geplante Feier abzusagen. Somit sagte Trainer Meyer das Spiel nach eingehender Beratung mit Kapitän und Co-Trainer ab.

 

Piggen für den Erhalt des Krankenhauses - Auf zur Demo!

Geschrieben von Stephan Fischer am .

Die Entscheidung um den Erhalt der Geburtenstation bzw. des gesamten Marienhospitals Steinfurt rückt näher. Für uns als Sportverein Wilmsberg ist es kaum zu glauben, dass bei einer im Raum stehenden Schließung des Krankenhauses akute Sportverletzungen sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich demnächst mindestens eine halbe Stunde entfernt behandelt werden sollen. Knochenbrüche, Kopfverletzungen und andere Traumata müssen schnell und fachmännisch versorgt werden. Ganz abgesehen von möglichen Herz-Kreis-Lauf-Problemen beim Sport, bei denen jede Minute zählt. Jeder Trainer oder Sportler kann sicher direkt ein oder mehrere Beispiele nennen, in denen im Rahmen des Trainings oder Spiels das Angebot des Marienhospitals mit einem guten Gefühl in Anspruch genommen worden ist. Wie soll es in der Zukunft von statten gehen?

Wir zeigen uns solidarisch mit den Mitarbeitern des Marienhospitals und fordern auch unsere Mitglieder auf, an der morgigen Demonstration teilzunehmen. Diese beginnt um 11.00 Uhr auf dem Katharinenplatz am E-Center.

 

Facebookseite der Initiative

Trainer legt den" Maßstab" hoch!!

Geschrieben von Steffen Treus am .

Zum nächsten Testspiel in der Vorbereitung reist die Dritte zum Tabellenführer der Kreisliga C-Tecklenburg.Um 14 Uhr am Samstag wird dort das Spiel angepfiffen. Der Vfl Ladbergen aus dem Tecklenburger Land wird zur Messlatte für unsere junge Truppe. Wiederum auf Kunstrasen (dem einzig relativ sicheren Belag um diese Jahreszeit ) sollen sich die Piggen Selbstvertrauen und Spielpraxis holen. Der Gegner ist sicher kein Fallobst. Die Trainer erwarten sich aus der Begegnung weitere Erkenntnisse für die Stammelf.

                                                                                                                                

Oldach trifft doppelt in Osterwick

Geschrieben von Dieter Wies am .

Mutige Wilmsberger gewinnen 3:1

Bericht in der WN vom 19.02.2015 von Heiner Gerull

Nachdem es in den beiden zuvor absolvierten Testspielen nicht so gut gelaufen war, hatte Christof Brüggemann im Anschluss an den 3:1 (1:1)-Sieg des SV Wilmsberg bei Westfalia Osterwick am Dienstagabend wieder allen Grund, zufrieden zu sein. Nicht nur wegen des Ergebnisses. „Gefallen hat mir, dass wir mutig nach vorne gespielt haben. Darüber hin­aus haben wir kompakt gestanden und wenig zugelassen“, fasste der Trainer des heimischen A-Liga-Spitzenreiters seine Eindrücke zusammen. Bemerkenswert war der Erfolg auch deshalb, weil die Wilmsberger gleich auf zehn Akteure aus dem erweiterten Kader der „Ersten“ verzichten mussten.

Aussagewert erhielt der Test, weil Gastgeber Osterwick als Spitzenreiter der Kreisliga A, Staffel Coesfeld, durchaus der Kragenweite des SVW entspricht. Erst am Tag zuvor hatten die Osterwicker den A-Ligisten SW Weiner mit 8:2 abgefiedelt. Am SVW indes bissen sie sich die Zähne aus. Den 0:1-Rückstand aus der 9. Minute glich Jannik Oldach unmittelbar vor dem Seitenwechsel aus, als er nach einem Eckstoß von Alex Wehrmann zur Stelle war. Auch das 2:1 in der 47. Minute ging auf Oldachs Konto. Zuvor war er von Jan Kroening mustergültig in Szene gesetzt worden. Schließlich stellte Diogo Maia Rego mit seinem Treffer in der 59. Minute den 3:1-Endstand her.